Stress, Erschöpfung, Burn-out – Wie können pädagogisch Tätige sich stärken und vorbeugen?

BildungsKongress im Januar 2018 in Stuttgart Uhlandshöhe mit dem Titel: : „Stress, Erschöpfung, Burn-out – Wie können pädagogisch Tätige sich stärken und vorbeugen?“

von Fr.12.1. bis So., 14.1. 2018.

Veranstalter, Konzeption, Organisation, Durchführung: Agentur „Von Mensch zu Mensch“. Laurence Godard und Andreas Neider. Mitveranstalter sind Vereinigung der Waldorfkindergärten, der Bund der Freien Waldorfschulen

Die Vortragsredner/in beim Bildungskongress 2018 sind: Dr. Med. Jan Vagedes, Johannes Greiner Dr. med. Michaela Glöckler, Rudi Ballreich und am Samstagabend: Klavierkonzert von Johannes Greiner.

Beim Bildungskongress 2018 erwarten Sie einige interessante Neuerungen, so unter anderem drei vertiefende Bildungsretreats (in Allenheiligen in Schwarzwald) im Anschluss an den Bildungskongress 2018

(3 x Wochenenden: April 2018) und während des Bildungskongresses 2018, zwei neue Tagesseminare (J. Greiner, U. Grünewald) am Freitag, 12.1.2018 (9.30- 16.30 Uhr) vor dem Bildungskongress 2018.

Jetzt können Sie das Kongressprogramm (Flyer) mit Bildungsreretreatsprogramm  www.bildungsretreat.de  im Internet anschauen und sich online anmelden: www.bildungskongress2018.de   Bitte hier klicken. Danke.

Wie immer gibt es für Frühbucher den begehrten Frühbucherrabatt und den Gruppenrabatt!

Zielgruppen sind: Waldorf- Kindergärten,- Kinderkrippen, Wiegestuben, Horte, Elternhäuser, Großelternhäuser, heilpädagogische Schulen, Waldorfschulen, Kinder-Heime, Kinder- Beratungsstellen und Interessierten.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Godard, Tel. 07157 / 52 35 77 der mailen Sie uns: aneider (at) gmx.de     und Website: www.andreasneider.de   Bitte hier klicken.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

....und hier der Flyer.....


100. Geburtstag Helmut von Kügelgen

Festreden und Geburtstagsgedanken an Helmut von Kügelgen, dem Mitbegründer der Vereinigung der Waldorfkindergärten.


100. Geburtstag Helmut von Kügelgen

Talkrunden zum Symposium am 19. Novmeber 2016 in Hannover.


Johannes Stüttgen

Die soziale Plastik - das Kind was geboren werden will. Die Soziale Plastik ist eine zukünftige Gesellschaftsform auf der Grundlage der Selbstbestimmung, die nur in jedem einzelnen Menschen entstehen kann. Das Kind kommt nur auf die Erde wegen der Sozialen Plastik.(Vortrag am 19. November 2016 in Hannover)


Dr. Dr. Michaela Glöckler

Bedingungen für eine gesunde Kindheit - worauf kommt es heute an. Kinder in ihren körperlichen und seelischen Bedürfnissen wahrnehmen zu lernen und in ihrer individuellen Entwicklung zu unterstützen: Das steht oft im Widerspruch zu dem Zeitgeist, der die Kinder zu kleinen Erwachsenen machen möchte."Ich möchte das du selber wirst"- so könnte die begleitende Fürbitte für eine gesunde Kindheit lauten. ( Vortrag am 19. November 2016 in Hannover )


Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer

Digitale Kindergärten? Warum digitale Medien im Kindergartenalter besonders schaden! Digitale Medien sind aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Doch sie behindern die körperliche, geistige, seelische und auch die soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Der Gebrauch von Computern im Unterricht an Schulen oder während der Vorlesungen und Seminaren an den Hochschulen vermindert den Lernerfolg. Multitasking ist keine lernbare Fähigkeit, sondern eine ineffektive Arbeitsorganisation, die zu längerfristig gestörter Aufmerksamkeit führt. ( Symposium am 19. November 2016 in Hannover)


Aufruf: NEIN ZUR DIGITALEN KITA!

Podiumsgespräch Symposium 19. November 2016 in Hannover


Symposium RECHT AUF KINDHEIT - die Verantwortung liegt bei UNS!

Festakt anlässlich des 100.Geburtstages von Helmut von Kügelgen, dem Mitbegründer der Vereinigung der Waldorfkindergärten mit Beiträgen zu seinen Lebensmotiven. Vorträge von Frau Dr. Michaela Glöckler, eine der fünf Töchter v. Kügelgens und Kinderärztin sowie Herrn Johannes Stüttgen, Meisterschüler und langjähriger Mitarbeiter von Joseph Beuys. Podiumsdiskussion zu Gelingensbedingungen für Lernprozesse in der frühen Kindheit mit Prof. Dr. Manfred Spitzer, Neurowissenschaftler und Buchautor, u.a..

Kinder in Ihren körperlichen und seelischen Bedürfnissen wahrnehmen zu lernen und in ihrer individuellen Entwicklung zu unterstützen steht oft im Widerspruch zu dem Zeitgeist, der die Kinder zu kleinen Erwachsenen machen möchte. Dr. Michaela Glöckler, Johannes Stüttgen und Prof. Dr. Manfred Spitzer sprechen anlässlich des 100. Geburtstages von Helmut von Kügelgen, dem Mitbegründer der Vereinigung der Waldorfkindergärten, über Gelingensbedingungen für Lernprozesse in der frühen Kindheit.

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Symposiums! Der auf dem Kongress angekündigte, gemeinsame Aufruf gegen eine Digitalisierung der frühen Kindheit wird noch heute an dieser Stelle veröffentlicht. Gleichzeitig wird es möglich sein hier Ihre Unterschrift unter den Aufruf zu setzen, sodass er als breit getragener Aufruf in unserer Gesellschaft Wirksamkeit erlangen kann. Schauen Sie wieder rein! Herzlich grüßt Ihr Michael Wetenkamp