"Ich fühle mich in Deinen Augen gut" Wie entstehen Vertrauen, Wärme und Autonomie im Zusammensein zwischen Erwachsenem und Kind?

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
Henri Matisse


Dornach, im Dezember 2019


Wir Menschen werden unreif geboren. Die Lebensphase von Schwangerschaft, Geburt und den drei ersten Jahren ist sehr sensibel. Das menschliche Wesen ist nie wieder so schutzbedürftig und prägbar wie in dieser ersten Zeit.

Was braucht das Kind ganz am Anfang seines Lebens? Vertrauen, Wahrgenommen werden und die kontinuierliche Anwesenheit einer emphatischen Bezugsperson, die auch seine Ängste auffängt und Freiraum schafft für Freude und Spiel.

Was brauchen wir Begleiter dieser Kinder, damit eine sichere Bindung und gute
Grundlage für das ganze Leben entstehen kann?

 

  • Wenn ich Vertrauen habe - kann ich Vertrauen geben.
  • Woher nehme ich mein Vertrauen, meine innere Sicherheit?

Wie können wir uns so entwickeln, dass das Kind sich in unserem Blick wahrgenommen, geborgen und gestärkt fühlt? Eine wichtige Rolle spielt dabei der Umgang mit der Angst. Ängste gehören in gesundem Maße zu unserem Leben, sie können uns wach machen und schützen. Um aber Zukunft zu gestalten, Kindern Raum für ihre Entwicklung geben zu können, darf uns die Angst nicht überwältigen und beherrschen. Wie lernen wir, mit der Angst gut umzugehen und sie zu verwandeln?

Die Kinder von heute werden in ihrem Leben schwierige Aufgaben zu lösen haben und benötigen das Fundament eines Lebensanfangs, der sie nachhaltig stärkt. Die intensive, achtsame Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen, die mit diesem Lebensalter zu tun haben, bildet eine große Chance für die Kinder und Familien. Wir wollen für die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit diesem Kongress
einen Impuls geben, der an vielen Orten im Alltag aufgegriffen werden kann.

Wir freuen uns über jeden, der mit uns an diesen Fragen arbeiten will und laden sehr herzlich ein ans Goetheanum.

Für die Vorbereitung


Ina von Mackensen  / Arbeitskreis Kleinkind  der Vereinigung der Waldorfkindergärten
Georg Soldner  / Medizinische Sektion am Goetheanum

Hier können Sie die Informationen herunterladen ( Deutsch) und hier in English

Direkt Anmelden können Sie sich hier