Liebe Interessente am Fortbildungsangebot!

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das gesellschaftliche Leben stellen neue Herausforderungen an die gute Begleitung der uns in den Einrichtungen anvertrauten Kinder dar und fordern eine bewusste Unterstützung der Fachkräfte und der Qualität der pädagogischen Arbeit. In dieser sensiblen Zeit können fachliche Impulse durch Fort- und Weiterbildung besonders aufbauend und stärkend wirken.

Die Angebote in der Akademie für Fortbildungen werden nach wie vor gesammelt und ständig aktualisiert.

Die Art der Durchführung der Angebote(ob Online, als Webinar oder in gewohnter Form) steht in engem Zusammenhang mit den Bedingungen  und Beschränkungen während der Pandemie und kann beim Veranstalter direkt erfragt werden.

Die Akademie steht noch am Anfang und wir nehmen die Herausforderung der heutigen Zeit als Chance wahr, Neues für die Zukunft zu entwickeln! Wir hoffen mit diesen Angeboten Menschen weiterhin für die Arbeit im Sinne der Waldorfpädagogik zu begeistern!

Mit freundlichen Grüßen im Namen der Akademiekonferenz

Dagmar Scharfenberg

Fortbildung

„KleineReihe Naturpädagogik“

Text zur Erläuterung

Das Erleben der Natur und ihrer Prozesse wird immer wichtiger für eine gesunde Entwicklung der Kinder heute.

Dozent*innen

Teil 1 – Marianne Tschan, Leiterin des Waldkindergarten Tatatuck, Ringgenberg in der Schweiz
Teil 2 -  Gerhard Stocker, verantwortlicher Dozent am Gärtnerhof im Waldorfinstitut Witten Annen
Teil 3 – Katrin Baalasingam, Dipl. Soz. Päd./Dipl. Soz. Arb., Fachkraft für tiergestützte Pädagogik und
              Therapie, Inhaberin der Eselsbrücke - tiergestützte Erlebnispädagogik -  Begegnungshof in
              Wuppertal, Gründungsmitglied des Vereins „Gesundheit durch Tiere eV“
              Nicole Reichert-Sommer, Heilpädagogin im integrativen Waldorfkindergarten eV / Wuppertal.
Teil 4  - David Mommsen, Werklehrer, Rudolf Steiner Berufskolleg, Dortmund
Teil 5 – Petra Thal, Dozentin im Seminar für Waldorfpädagogik, Erzieherin

Ziel der Veranstaltung

Die 5 Module wollen Kenntnisse und Impulse im Naturraum vermitteln, sowie Grundlagen für die Praxis des Waldorfkindergartenalltags anregen.

Arbeitsweise

1. Verbindung zur Natur – die primäre Zukunftsressource

Mit Hilfe der Waldorfpädagogik Kinder im Naturerleben begleiten und belebende Entwicklungsräume eröffnen.Wie bauen wir aktiv eine Beziehung zu diesen Orten und ihren Elementarwesen auf? Wie entwickeln wir kindgemäße, naturbezogene Konzepte? Lebens- und Erfahrungsbilder, Naturbetrachtungen und Wahrnehmungsübungen mit der Referentin.

2. Der Naturgarten

Aspekte der Gartenpflege und Gartenkultur. Der Garten im Jahreslauf und seine Begleitung durch den Erzieher/die Erzieherin. Welche Konzepte für die Gartengestaltung machen Sinn im Kindergartenalltag? Was kann der Erzieher/die Erzieherin tun im Garten, im Sinne von Vorbild/Nachahmung?

3. Kinder und Tiere

Kinder lieben Tiere und haben gewöhnlich einen unmittelbaren Zugang zu ihnen. Auch in der unterstützenden Therapie können Tiere eine hilfreiche Rolle spielen. Aber wie kann dies in den Kindergartenalltag integriert werden? Welches Tier passt in welches pädagogische Konzept und was sind wesentliche Voraussetzungen für eine tiergestützte Pädagogik?

4. Schnitzen mit Kindern

Das Schnitzen von einfachen Spielmaterialien ist eine wunderbare Tätigkeit in Wald oder Garten. Vermittelt wird eine sichere Technik für den Umgang mit geeigneten Hölzern.

5. Pflanzenfarben aus der Natur zum Malen mit Kindern

Die Kinder lieben das Eintauchen in die fließenden Farben. Ein besonderes Erlebnis können wir den Kindern durch das Anrühren und Malen mit Pflanzenfarben schenken. Die Pflanzenfarben zeigen ihre Qualitäten noch einmal deutlicher und verschaffen den Kindern ein anderes Farbwahrnehmen. Wie kann das Malen mit Pflanzenfarben mit Kindern gelingen? Was muss dabei bedacht werden?

Wir üben das Malen mit den Pflanzenfarben und werden über den Einsatz und die Umsetzung für den Kindergartenalltag sprechen und uns darüber austauschen.

Termin

5 Donnerstage, 18.03., 01.04., 29.04, 13.05., 10.06.2022, jeweils von 16.30 Uhr bis 19.45 Uhr

Mindestteilnehmer*innenzahl

12 Personen

Unterrichtseinheiten (45 Min.)

20 UE

Hinweis

Die Veranstaltung kann nur insgesamt gebucht werden.

Veranstaltungsort

Termin 1/4/5  Rudolf Steiner Berufskolleg, Mergelteichstr. 45, 44225 Dortmund
Termin 2         Gärtnerhof am Institut für Waldorfpädagogik, Annener Berg 15, 58454 Witten

Termin 4         Eselsbrücke, Buntenbeck 17, 42327 Wuppertal

Termin

18. März 2022 bis 10. Juni 2022

Kosten

190,00 € (190,00 €, (inklusive Materialien) für Menschen aus Mitgliedseinrichtungen / 220,00 €, (inklusive Materialien) für Menschen aus Nicht-Mitgliedseinrichtungen)

Ort

siehe Inhalte ganz unten
siehe Inhalte ganz unten (Tel.: 0231/75468124)

Veranstalter

Seminar für Waldorfpädagogik Dortmund
verwaltung@waldorfseminar-dortmund.de

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Freitag, der 11. März 2022.

Anmeldung per E-Mail


Zur Übersicht