Liebe Interessente am Fortbildungsangebot!

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das gesellschaftliche Leben stellen neue Herausforderungen an die gute Begleitung der uns in den Einrichtungen anvertrauten Kinder dar und fordern eine bewusste Unterstützung der Fachkräfte und der Qualität der pädagogischen Arbeit. In dieser sensiblen Zeit können fachliche Impulse durch Fort- und Weiterbildung besonders aufbauend und stärkend wirken.

Die Angebote in der Akademie für Fortbildungen werden nach wie vor gesammelt und ständig aktualisiert.

Die Art der Durchführung der Angebote(ob Online, als Webinar oder in gewohnter Form) steht in engem Zusammenhang mit den Bedingungen  und Beschränkungen während der Pandemie und kann beim Veranstalter direkt erfragt werden.

Die Akademie steht noch am Anfang und wir nehmen die Herausforderung der heutigen Zeit als Chance wahr, Neues für die Zukunft zu entwickeln! Wir hoffen mit diesen Angeboten Menschen weiterhin für die Arbeit im Sinne der Waldorfpädagogik zu begeistern!

Mit freundlichen Grüßen im Namen der Akademiekonferenz

Dagmar Scharfenberg

Fortbildung

Bindungsaufbau – Eingewöhnung – Elternarbeit in der Arbeit mit U3-Kindern

Kurzbeschreibung

In der Arbeit mit den ganz kleinen Kindern spielen die Bindung und der Bindungsaufbau eine wesentliche Rolle für ein gelungenes und entwicklungsförderndes Miteinander, was wiederum ein gutes Fundament schaffen kann für das ganze weitere Leben der Kinder. Für dieses Miteinander spielt einerseits der Bindungsaufbau zwischen Pädagogischer Fachkraft und dem kleinen Kind eine wesentliche Rolle. Genauso ausschlaggebend ist dafür aber auch eine gute und stabile Verbindung - und damit Vertrauensbasis - zwischen Erzieher*in und Eltern, die sich in unterschiedlichsten Formen der Elternarbeit zeigt. Die Eingewöhnungssituation ist in diesem Zusammenhang eine besonders sensible Zeit, die den Grundstein für dieses gelungene Miteinander legen sollte.

Referenten

Melanie Link,

Dipl. Heil-Pädagogin, Motopädagogin, Integrative Waldorfpädagogin, Familien- und Sozialberaterin und Familien- und Systemaufstellerin

Ziel der Fortbildung

Das Seminar richtet sich an alle Menschen, die in pädagogischen und/oder therapeutischen Bereichen mit Kindern unter 3 Jahren arbeiten, vor allem aber an in Kitas und in der Tagespflege tätige Pädagogische Fachkräfte. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Veranstaltung gebucht werden.

In diesem Seminar soll es um dieses wichtige Dreieck von Bindungsaufbau – Eingewöhnung – Elternarbeit gehen; darum, wie diese zusammenhängen, sich gegenseitig bedingen und Sie dieses Wissen für die Praxis nutzen können. Wir beschäftigen uns in einem theoretischen Teil mit der Bindungs- und Systemtheorie und entwickeln auf dieser Grundlage und den vielfachen Erfahrungen der einzelnen Teilnehmer*innen gemeinsam Ideen für Handwerkszeug, wie Sie die einzelnen Bereiche in die alltägliche Arbeit mit den Kindern umsetzen können. Bei all unseren Betrachtungen spielt der anthroposophische Blickwinkel eine besondere Rolle.

Mindest- und ggfls. Höchstteilnehmerzahl

Mind. 6 Teilnehmer*innen

Methodische Hinweise zur Fortbildungsarbeit

Impulsreferate, Kleingruppen- und Plenumsarbeit, gemeinsamer Erfahrungsaustausch und gemeinsames Erarbeiten von praktischen Umsetzungsmöglichkeiten.

Umfang der Unterrichtseinheiten (45min)

8 UE

Termin

12. Februar 2022 bis 12. Februar 2022

Kosten

80,00 € (80€ pro Person; bei mehreren Teilnehmern einer Einrichtung reduziert sich der Beitrag auf 60€ pro Person)

Ort

Waldorfkindergarten Alfter-Heidgen
Grüner Weg 65, 53347 Alfter

Veranstalter

Vereinigung der Waldorfkindergärten e.V. - Region NRW
info@waldorfkindergarten-nrw.de

Anmeldung

Anmeldung onlineAnmeldung per E-Mail


Zur Übersicht