Liebe Interessenten am Angebot der Akademie!

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das gesellschaftliche Leben stellen neue Herausforderungen an die gute Begleitung der uns in den Einrichtungen anvertrauten Kinder dar und fordern eine bewusste Unterstützung der Fachkräfte und der Qualität der pädagogischen Arbeit. In dieser sensiblen Zeit können fachliche Impulse durch Fort- und Weiterbildung besonders aufbauend und stärkend wirken.

Die Angebote in der Akademie für Fortbildungen werden nach wie vor gesammelt und ständig aktualisiert.

Die Art der Durchführung der Angebote(ob Online, als Webinar oder in gewohnter Form) steht in engem Zusammenhang mit den Bedingungen  und Beschränkungen während der Pandemie und kann beim Veranstalter direkt erfragt werden.

Die Akademie steht noch am Anfang und wir nehmen die Herausforderung der heutigen Zeit als Chance wahr, Neues für die Zukunft zu entwickeln! Wir hoffen mit diesen Angeboten Menschen weiterhin für die Arbeit im Sinne der Waldorfpädagogik zu begeistern!

 Mit freundlichen Grüßen im Namen der Akademiekonferenz

Dagmar Scharfenberg

Fortbildung

Was ist bei uns in der Kita los? Verständlicher schreiben, bewusster kommunizieren, die eigene Position besser verstehen.

Kurzbeschreibung

In dieser Fortbildung suchen wir anhand von Organigrammen, Broschüren, Aushänge, Elternbriefen, Kindergartenlogos usw. gemeinsam nach verborgenen Strukturen, die Kindergartensysteme unsichtbar beeinflussen.

Wir widmen uns typischen Themen des Kindergartenalltags: Wie rede ich Eltern angemessen an? Was unterscheidet Siezen und Duzen? Wie sieht ein angemessenes Nähe- und Distanzverhältnis zwischen Erziehern und Eltern aus? Welche Sprachregelungen oder Einstellungen haben wir und wie wirken sie auf den Kindergartenalltag? Welche Werte- und Normvorstellungen sind vorherrschend? Was vermittelt z.B. unser Kindergartenlogo oder Motto genau? Wie wirkt es nach außen? Wir stellen die Frage: Vermitteln wir mit unserem Tun wirklich das, was wir auch ursprünglich beabsichtigt haben?

Wie kann man in einem komplexen Kindergartensystem die dort wirkenden Strukturen aufdecken, um  sie besser zu verstehen?

Referenten

Dr. Sascha Liebermann, Professor für Soziologie an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft; Schwerpunkte u.a.: Familiensoziologie, Bildungsprozesse/ Sozialisation, Professionalisierung; Gutachter in der Kinder- und Jugendhilfe; Fortbildungen im Fallverstehen für Sozialarbeiter und Pädagogen; Fallrekonstruktive Verfahren insb. Objektive Hermeneutik

Ziel der Fortbildung

Haben Sie Mut, hinter Ihren eigenen Kulissen zu schauen und erweitern Sie Ihr professionelles Handeln.

Jede ErzieherIn kennt es: im Kindergartenalltag gibt es Situationen, in denen es mit den Eltern, Kollegen oder dem Vorstand nicht so läuft, wie wir es uns vorstellen. Dieser Kurs zeigt Ihnen, wie man mit einfachen Mitteln unreflektierte Routinen,  Strukturen in Arbeitszusammenhängen oder einem selbst verborgene Wertvorstellungen erkennen und durchschauen kann.

Mindest- und ggfls. Höchstteilnehmerzahl

10 – 15 TN

Methodische Hinweise zur Fortbildungsarbeit

In unserer Fortbildung schauen wir gemeinsam anhand einer Methode gezielt auf verborgene Regeln, Strukturen, soziale Normen oder Ihre eigenen Vorstellungen. Bringen Sie Ihr eigenes Material (Elternbrief, Organigramm, Logos usw.) mit.

Zeitangabe

Samstag, 19.09.2020 von 09:30 – 17:00 Uhr

Umfang der Unterrichts einheiten ( 45 Min.)

8 UE

Vermerk

Bei kurzfristiger Absage oder Nichterscheinen gelten die AGB des Seminars für Waldorfpädagogik Köln

Termin

19. September 2020 bis 19. September 2020

Kosten

140,00 €

Ort

Michaeli Schule Köln
Vorgebirgswall 4-8, 50677 Köln

Veranstalter

Seminar für Waldorfpädagogik Köln
rausch@fbw-rheinland.de

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 9. September 2020.

Anmeldung onlineAnmeldung per E-Mail


Zur Übersicht